Studie

SAP HANA – Die neue Schaltzentrale digitaler und geschäftskritischer Workloads

SAP HANA – Die neue Schaltzentrale digitaler und geschäftskritischer Workloads

Ein neues Zeitalter der Datenbanktechnologien hat begonnen. Die In-Memory-Datenbanken sind auf dem besten Weg, klassische Datenbank-Systeme zu verdrängen. Fast jedes zweite Unternehmen (42 Prozent) hat sich schon intensiv mit In-Memory-Technologien auseinandergesetzt. SAP HANA ist hier der Pionier und eine der größten Innovationsleistungen der deutschen IT-Industrie, mit der sich ein großer Teil der deutschen Unternehmen derzeit beschäftigt. Im Kontext von SAP HANA prüfen deutsche CIOs und Datenbankexperten einerseits die Migration von Altsystemen und andererseits Entwicklung und Betrieb neuer Use Cases und Workloads.

SAP HANA ist für deutsche Unternehmen in erster Linie ein Business-Enabler, und somit strategischer Natur. So versprechen sich von dieser Technologie, mehr als die Hälfte der befragten Entscheider, (53 Prozent) eine Beschleunigung der Unternehmensprozesse. Das extrem breite Einsatzspektrum von SAP HANA ist Fluch und Segen zugleich. Denn zum einen lassen sich sowohl bestehende Kernanwendungen innerhalb der Unternehmen optimieren wie auch zum anderen neue Workloads und Geschäftsprozesse auf SAP HANA abbilden (SAP HANA als Applikationsserver, DB-Technologie, Performance-Engine für Reporting und Analytics). Dieses breite Einsatzspektrum ist gleichzeitig eine Hypothek für SAP HANA, denn viele IT-Entscheider bemängeln bislang die Komplexität der Architektur.

#Cloudflight

Inhalt

Agilitat und Performance als Kernsäulen der Digitalen Transformation Methodik und Stichprobe Datenbanklandschaft im Wandel In-Memory-Technologie auf dem Vormarsch: Zeitenwende in der Corporate IT SAP HANA: Strategische Ziele und Use Cases Betriebsmodelle fur SAP HANA: Cloud First! SAP HANA: Roadblocks bei Integration und Betrieb SAP HANA: Nicht ohne meinen Dienstleister

Steve Janata ist COO und Senior Analyst des IT-Research- und Beratungsunternehmens Crisp Research AG. Seit über 15 Jahren berät Steve Janata als IT-Analyst namhafte Technologieunternehmen in Fragen des Strategie-, Portfolio- und Channel-Management. Seine Schwerpunktthemen sind Cloud Markt & Wettbewerb, Cloud Security und Cloud Ecosystems. Zuvor leitete er 8 Jahre lang gemeinsam mit Carlo Velten bei der Experton Group die „Cloud Computing & Innovation Practice“ und war Initiator des „Cloud Vendor Benchmark“. Steve Janata engagiert sich politisch im Managerkreis der Friedrich Ebert Stiftung zum Thema Digitale Wirtschaft und Gesellschaft.

Menü